Thermalbad Planung: Zurück auf „Los“

Die neuen Pläne zum Bau der Therme ändern an der grundsätzlichen Position der Massenheimer SPD nichts. Da jetzt die Planung mit der Änderung des Flächennutzungsplans von vorne beginnt, werden noch Monate, wenn nicht Jahre bis zur Baureife vergehen, denn es braucht auch einen geänderten Bebauungsplan und eine neue Baugenehmigung. Was bis jetzt zu hören ist, macht uns skeptisch. Das gilt insbesondere für die Absicht, eine größere Fläche zu bebauen; das bedeutet ein Mehr an Versiegelung und dadurch größere Wassermassen, die bei starken Regenfällen zu bewältigen sind. Auch führt die beabsichtigte Erschließung über den Massenheimer Weg zu unnötigen innerörtlichen Verkehrsbelastungen.

Unsere Position vom November 2018 gilt nach wie vor: SPD Massenheim: Kommunales Hallenbad unabhängig von einem Thermalbad planen. Das bedeutet auch die Prüfung eines Kombibades am Standort des heutigen Freibades, möglicherweise unter Einbeziehung von Gelände auf der gegenüberliegenden Niddaseite.
Zur Verkehrsentlastung hatten wir im Januar geschrieben: Verkehrsbelastung durch geplante Therme minimieren

Hier die aktuelle Presseberichterstattung
Neue Pläne: Therme in Bad Vilbel soll ebenerdig werden
Tropenparadies: Bad Vilbel soll seine Therme bekommen

 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.